U12-Weihnachtsfeier – Backen im Kekshaus

Am gestrigen 1. Advent fand die Weihnachtsfeier der U12 der Chemcats statt. Die Kinder trafen sich im Kekshaus, um Weihnachtskekse zu backen.
Jeder bekam ein großes Stück Teig, das ausgerollt werden musste. Mit unzähligen Ausstechformen konnten die Plätzchen aus dem Teig herausgelöst werden. Es gab sehr viele Formen, wie Sterne, Tiere und sogar Basketbälle wurden geformt.

Überraschung zum 1. Advent

Zum letzten Spiel der Hinrunde ist den Chemnitzer Basketballerinnen eine faustdicke Überraschung gelungen. Gegen den Favoriten aus Herne tat sich das Team von Amanda Davidson zunächst allerdings sehr schwer. Alles begann eigentlich wie immer. Der Gegner macht das Spiel und trifft dazu, natürlich auch wie fast immer, deutlich hochprozentiger.

Chemnitzer Regionalliga Team offensiv ohne Rhythmus

Am vergangenen Samstag musste das junge Chemnitzer Team gegen den MTV München 51:65 hinnehmen. Von Beginn an hatte man Probleme mit der sehr kompakt stehenden Verteidigung der Gäste. Zu häufig suchte man den Abschluss von außen oder agierte in der Penetration zu zögerlich.

WNBL empfängt den Deutschen Meister

Am Sonntag ist mit dem Team der Girls Basket Braunschweig/ Wolfenbüttel aktuelle Deutsche Meister in der Chemnitzer Schlossteichhalle zu Gast. Das Team aus der Region Braunschweig/ Wolfenbüttel führt aktuell die Tabelle der Staffel Nord-Ost souverän an. Auch der andere Staffelfavorit, TuS Lichterfelde, wurde in die Schranken gewiesen. Im Hinspiel konnte das Chemnitzer Team in Wolfenbüttel überzeugen. Auch wenn es am Ende nicht zum Sieg reichte, forderte man dem Favoriten alles ab.

Herner TC zu Gast

Zum Abschluss der Hinrunde ist das Team des Herner TC zu Gast in der Chemnitzer Schloßteichhalle. Mit sechs Siegen und vier Niederlagen rangiert die Mannschaft von Marek Piotrowski auf Platz fünf der Tabelle und legte zudem am vergangenen Spieltag einen überzeugenden Sieg gegen Marburg aufs Parkett.

Engagierte Leistung

Gut gekämpft haben die Chemnitzer Basketballerinnen beim Auswärtsspiel in Wasserburg, konnten allerdings einen Heimsieg des Ligaprimus nicht verhindern. Dabei bleibt die schwache Trefferquote das Hauptmanko der ChemCats. Wie es besser geht zeigte die Nationalmannschaft Georgiens am Freitagabend in der Arena Chemnitz - 12 Dreier in der ersten Halbzeit.

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb