U12 gewinnt Sachsen/Thüringen-Entscheid

Am Samstag fand der Sachsen/ Thüringen-Entscheid der U12 weiblich statt. Die ChemCats mussten gegen ScienceCity aus Jena spielen.
Die Chemcats hatten den besseren Start ins Spiel. Ihnen gelangen einige Ballgewinne, die in schnelle Punkte verwertet werden konnten. So konnte das erste Viertel mit 20:9 gewonnen werden. Im zweiten Viertel unterliefen den Chemcats viele Ballverluste, die wiederum Jena zu vielen einfachen Punkten nutzte. Der Vorsprung wurde so zur Halbzeit auf 28:26 verringert.
Das dritte Viertel war ausgeglichen. Beide Seiten konnten immer wieder Punkte in Korbnähe erzielen. Der Vorsprung war nur um etwas auf 39:34 (30.) angewachsen.
Im letzten Abschnitt konnte Chemnitz allerdings noch einmal die Intensität erhöhen und mehr Druck in der Verteidigung erzeugen. Schnellangriffe und kompakte Verteidigung halfen den Chemcats einen Vorsprung zu erzielen, 53:40 (34.), den die Chemcats bis zum Schluss nicht mehr hergaben, 59:44 (40.).
Beide Mannschaften haben sich für die kommende Runde qualifiziert. Es kommt beim Regional-Südost-Entscheid am 09./ 10. Juni zum erneuten Aufeinandertreffen mit Jena. Außerdem werden der Gastgeber, der TSV Nördlingen, sowie der MTV München die beiden anderen Gegner sein, die sich als erst- und zweitplatzierter Bayerns für die U12-Meisterschaft qualifiziert haben. Der kommende Entscheid ist die letzte Station des überregionalen U12-Spielbetriebs und ist der Abschluss der Saison 2017/ 2018.

ChemCats – ScienceCity Jena 59:44 (28:26)
Härtel 3; Weise 6; Schramm 3; Blaudeck /; Hoppe 10; Braschezki 2; Lenk 4; Krause 2; Gräfe /; Falke 25; Sieste 8.

Von Toni Dirlic

rlslsb