Viertelfinale Teil II

Spiel zwei der ersten Playoff-Runde steht am Freitagabend bevor. Schaffen die Chemnitzer Basketballerinnen noch eine Verlängerung der Saison? Ein Sieg der Gäste aus Keltern wäre gleichbedeutend mit dem Ende der Saison, ein Erfolg der ChemCats würde diese noch zumindest bis Sonntag verlängern. Allerdings stehen die Sterne weiterhin schlecht. Abigail Asoro wird mit immer noch dickem Knöchel weiterhin nur zuschauen können und auch ein Einsatz von Margot Vidal-Geneve ist ungewiss. Dennoch will sich das Team von Amanda Davidson vor eigenem Publikum noch einmal ordentlich präsentieren und sich von der kämpferischen Seite zeigen.
Wenn man dann in der Verteidigung und insbesondere beim Rebound mehr zupackt als beim Auswärtsspiel in Keltern ist es für die Katzen vielleicht möglich das Spiel etwas länger ausgeglichen zu gestalten. Der Gegner wird natürlich etwas dagegen haben. Mit der tiefen Bank und Rückkehrerin Jasmin Thomas (nach Kreuzbandriss) kann Trainer Christian Hergenröther aus dem Vollen schöpfen. Dabei gibt es bei den Sternen nicht nur eine Spielerin, die herausragt. Im letzten Spiel punktete mit Romina Ciappina, Marina Markovic (beide 12 Punkte), Alicia DeVaughn und Carmen Miloglav (beide 11) gleich ein Quartett zweistellig.
Da hilft es für die ChemCats nur geschlossen als Team dagegen zu halten und dem Gegner auf den Füßen zu stehen.
Das vielleicht letzte Heimspiel der Saison beginnt am Freitagabend um 20 Uhr in der Chemnitzer Schloßteichhalle.

2. Spiel Playoff-Viertelfinale
06.04.2018 20 Uhr
Schloßteichhalle
ChemCats - Keltern

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb