Chemnitzer Regionalliga Team offensiv ohne Rhythmus

Am vergangenen Samstag musste das junge Chemnitzer Team gegen den MTV München 51:65 hinnehmen. Von Beginn an hatte man Probleme mit der sehr kompakt stehenden Verteidigung der Gäste. Zu häufig suchte man den Abschluss von außen oder agierte in der Penetration zu zögerlich. München kam aus dem Fastbreak und Offensivrebounds immer wieder zu einfachen Punkten und kommte so schnell einen komfortablen Vorsprung herausspielen. Im 2. Viertel ein ähnliches Bild. Chemnitz investierte viel, doch der Ball wollte einfach nicht in den Korb. Jetzt leistet man sich in der Verteidigung auch noch einige Fehler, so dass München immer wieder zu Punkten kam. 24:38 zur Halbzeit. In der 2. Hälfte das gleiche Bild. Chemnitze drückte aufs Tempo – war im Angriff aber ohne richtigen Rhythmus. Die Gäste nutzten nun ihre körperlichen Vorteile am Brett aus und hatten auch klare Vorteile im Rebound. Bis zum Schluss versuchte das Heimteam das Spiel noch zu drehen. Doch jedes mal, wenn man sich jetzt ein Stück herankämpfte – leistete man sich individuelle Fehler die es den Gästen erlaubte den Vorsprung konstant zu halten.

Nächste Woche reist man Elsenfeld. Dort will man endlich den nächsten Saisonsieg einfahren.

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb