Basketballspektakel

Schön wäre, wenn man die Begriffe Spektakel und ChemCats in Zusammenhang bringen könnte. Leider passt beides in dieser Saison noch nicht wirklich zusammen. Einen wahren basketballerischen Höhepunkt gibt es aber trotzdem. Und dass bereits am Freitagabend in der Arena Chemnitz. Zum ersten Mal gastiert die A-Nationalmannschaft der Herren für ein Länderspiel in Chemnitz und dann gleich für ein wichtiges. Im ersten sogenannte „World Cup Qualifier“ trifft das Team von Bundestrainer Henrik Rödl auf Georgien. Freitagabend ab 19:30 Uhr gehen die langen Kerle auf Korbjagd.
Einen Tag später heißt es für das Team von Amanda Davidson die Reise zum schwersten und zugleich einfachsten Auswärtsspiel der Saison anzutreten. Schwer, da es gegen den Serienmeister aus Wasserburg mit einem international erfahrenen Kader geht. Einfach, da bei dieser Konstellation alles andere als eine Niederlage eine mehr als große Überraschung wäre. Dennoch gilt es dem Team von Georg Eichler so lange wie möglich Paroli zu bieten. Ganz weiß ist die Weste der Innstädterinnen in dieser Saison nicht mehr. Anders, als vielleicht erwartet, gab es diese Niederlage nicht gegen das ambitionierte Team und Meisterschaftsanwärter aus Keltern, sondern gegen die TH Wohnbau Angels aus Nördlingen. Der TSV hatte im Laufe der Saison noch einmal nachverpflichtet. Monique Reid, einigen Basketballbegeisterten vielleicht noch bekannt aus Oberhausen, hat sich hervorragend eingefunden und sich gleich als beste Punktesammlerin des Teams etabliert. Auch die ChemCats hatten auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Centerspielerin Ayesha Barkley verpflichtet. Die US-Amerikanerin hat sich ebenfalls schon gut eingelebt und gezeigt, dass sie der Mannschaft unter dem Korb helfen kann. Jetzt gilt es das Zusammenspiel weiter zu optimieren und die Spielsysteme zu verinnerlichen.

25.11.2017 19:00 Uhr
Wasserburg - ChemCats

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb