Ohne Worte

Manchmal fehlen einem einfach die Worte, so auch an diesem Abend. Mit der 54 zu 75-Niederlage gegen den Aufsteiger aus Göttingen legen die ChemCats einen enttäuschenden Auftritt aufs Parkett. Von der ersten Spielminute an lief das Team von Amanda Davidson einem Rückstand hinter her. Dieser war nach den ersten zehn Minuten beim Stand von 11:22 bereits auf 11 Punkte angewachsen. Der Gegner machte dabei vieles richtig, insbesondere das, worum es beim Basketball geht: Körbe erzielen. Die Veilchen konnten das erste Viertel mit einer überragenden Quote aus Nah- und Mitteldistanz abschließen. Knapp 80 Prozent ihrer Würfe fanden den Weg ins Ziel. Auf Seiten der Chemnitzerinnen fielen, leider muss man sagen erneut, nur erschreckend schwache 23 Prozent. Irgendwie hatte man gesamte Spiel über das Gefühl, dass an diesem Abend einfach nichts klappen wollte. Bezeichnend dafür das dritte Viertel. Beim Stand von 26:34 kamen die Cats mit viel Energie und gleich mit einem Dreier aus der Kabine und schafften den Rückstand auf fünf Punkte zu verkürzen. Allerdings schafften es die Gastgeberinnen in den gesamten verbleibenden neun Minute nur auf vier weitere Punkte. Zwar konnten die Niedersächsinnen immer wieder erfolgreich gestoppt werden, aber den Einheimischen gelang es einfach nicht, etwas Zählbares auf die Anzeige zu bringen. Nach zwei erfolgreichen Dreiern in Folge war der Drops dann auch gelutscht und die BG 74 schaukelte das Spiel über die Zeit.
Nicht ohne Worte soll der Neuzugang der ChemCats, Ayesha Barkley, bleiben. Die US-Amerikanerin, die als Ersatz für die verletzte Clarissa Ober verpflichtet wurde, zeigte in ihren ersten Spielminuten nach der kurzen Vorbereitungszeit eine solide Leistung. Sechs Punkte und fünf Rebounds gehen auf das Konto der 30-Jährigen. Die erfahrene Centerspielerin hat bereits in, nun auch Deutschland, sechs Ländern (Iran, Rumänien, Spanien, Schweden und Türkei) Spielerfahrung gesammelt. Zuletzt ist der 1,90 Meter große Neuzugang in der Türkei für TED Ankara, so gut 14 Punkte und neun Rebounds pro Partie erzielte. „Dass Ayesha heute spielberechtigt war, ist ein großer Verdienst der Chemnitzer Ausländerbehörde und Arbeitsagentur. Die Zeit war knapp, um alle notwendigen Unterlagen bei der Liga einzureichen und somit die Spielberechtigung zu bekommen. Wir möchten uns daher für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken!“, so Präsident Andreas Wagner.
Weitere Spielerfahrung kann Barkley am kommenden Wochenende beim schweren Auswärtsspiel in Wasserburg sammeln.

ChemCats - Göttingen 54:75 (26:34)
Flasarova (4), Vidal-Geneve (2), Mandic (2), Klerx (3), Asoro (13 | 10 Rebounds), Peroche (2), Noble (11), Barkley (6), Kalaydjiev, McQuade (11).

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb