Nächste Runde erreicht

Nicht nur im Fußball standen am Mittwochabend die Begegnungen im Pokal an, auch die ChemCats mussten zu ihrem ersten Pokalauftritt in dieser Saison ran. Im Derby bei den Halle Lions setzten sich die Cats überraschend deutlich mit 61:89 durch und ziehen damit in die nächste Runde ein.

Bereits in der ersten Halbzeit legte das Team von Amanda Davidson den Grundstein für den späteren Sieg. Mit einem 27:49 ging es in die Halbzeitpause.
Mitte des dritten Viertels sah es kurz danach aus, als ob die Gastgeberinnen das Spiel noch einmal offen gestalten könnten, zwei Treffer aus der Distanz von Katarina Flasarova sorgten zunächst für einen 20-Punktevorsprung, dennoch erkämpften sich die Lions das dritte Viertel und starteten mit nur noch 16 Punkten Rückstand in das alles entscheidende letzte Viertel. Dort allerdings behielten die ChemCats die Ruhe und sorgten schnell für klare Verhältnisse. So könnte Amanda Davidson ihrer starken Aufbauspielerin Margot Vidal-Genevé bereits fünf Minuten vor Ende eine wohlverdiente Pause gönnen. Die ist auch enorm wichtig, denn es geht Schlag auf Schlag weiter.

Kurze Verschnaufpause
Nur ein Tag bleibt den Chemnitzerinnen Zeit das Pokal-Spiel gegen die Halle Lions aus den Klamotten zu schütteln und sich auch taktisch auf die nächste Partie einzustimmen. Bereits am Freitagabend gastiert der Aufsteiger aus Heidelberg in der Chemnitzer Schloßteichhalle. Genau wie die Katzen, haben auch die AXSE BasCats erst einen Sieg auf der Habenseite. Diesen errang das Team von Dennis Czygan gegen Nördlingen. Topscorerin beim USC Heidelberg ist die US-Amerikanerin Veshaundra Young mit durchschnittlich 17,2 Punkten pro Partie, gefolgt von Rachel Arthur und Tiffany Jones-Smith. Letztgenannte sammelt neben knapp 12 Punkten auch gut 10 Rebounds ein.
Die Sächsinnen wollen den frischen Wind der Pokalpartie mitnehmen und auch in der Liga einen weiteren Schritt nach vorne machen. Spielbeginn in der Chemnitzer Schloßteichhalle ist am Freitagabend 20 Uhr.

Planet Photo DBBL-Pokal
Halle Lions - ChemCats 61:89 (27:49)
Flasarova (13 | 3 Dreier), Mandic (11 | 10 Rebounds), Vidal-Genevé (9), Noble (10), McQuade (12), Klerx (7), Asoro (23), Peroche (4).

27.10.2017 20:00 Uhr
Schloßteichhalle
Planet Photo DBBL
ChemCats - AXSE BasCats USC Heidelberg

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb