Kopf der Mannschaft bleibt

Eigentlich müsste man sogar sagen, dass zwei Köpfe der Mannschaft bleiben. Mit Amanda Davidson konnte der Verein die Position des Head-Coaches für zwei weitere Jahre besetzen und zudem die Vertragsverlängerung auf einer der wichtigsten Positionen auf dem Feld verkünden. Aufbauspielerin Margot Vidal-Geneve wird auch in der kommenden Saison das Spiel der Katzen lenken. Die 21-Jährige hatte viele Angebote von anderen Vereinen, so auch von Spitzenmannschaften aus der DBBL, dennoch entschied sich die junge Französin, sehr zur Freude der Verantwortlichen, für eine weitere Saison in Chemnitz.


„Die Rückkehr von Margot ist ein großer Erfolg für den Verein. Margot hat in der letzten Saison eine große Rolle in unserem Team gespielt und ist wirklich zu einer echten Führungsspielerin geworden. Es war eine Freude zu sehen, wie sie in der vergangenen Saison als Spielerin gewachsen ist. Ich bin absolut begeistert, dass sie zurückkehrt. Sie ist eine der Top-Aufbauspielerinnen in dieser Liga. Das ist ein toller Start für den Aufbau eines starken Teams für die kommende Saison“, so Trainerin Amanda Davidson.

Stichwort Aufbau eines starken Teams, daran arbeiten die ChemCats aktuell fieberhaft und können auch schon den ersten Neuzugang präsentieren. Clarissa Ober kommt frisch von der South Dakota State University. Die 21-jährige Centerspielerin lief bis März für die Jackrabbits auf, erzielte dabei in ihrem letzten College-Jahr durchschnittlich 10,1 Punkte pro Spiel und sammelte dazu acht Rebounds ein. Ihre Stärke in der Verteidigung, Ober wurde zum Summit League Defensive Player of the Year 2016 und 2017 gekürt, überzeugte auch Amanda Davidson: „Clarissa ist eine neue Spielerin für uns, ein Rookie direkt vom College. Sie ist eine starke Verteidigerin und das hat mich auf sie aufmerksam werden lassen. Sie bringt viel Energie aufs Parkett und will sich als Spielerin weiterentwickeln. Ich bin happy, sie in unser Team zu bringen.“

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb