ChemCats-Turnier der U10 MÄDCHEN

Die ChemCats wollten unbedingt ein Turnier der u10 gestalten, kein Problem. Doch es sollte ein reines Mädchenturnier werden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten waren dann doch 5 Teams am Start. Gemeinsam mit Chomutov, USV Halle, Alba Berlin, Titans Dresden und den ChemCats wurde das Turnier ein gemeinsamer Erfolg!


Wichtigste Aussage „endlich mal ein Turnier nur für uns“ So sagten es die Mädels von den Teams und die Trainer konnten dem nur zustimmen.
Es war ein anstrengender Tag, denn 4 Spiele pro Team mit 4x8 Minuten Spielzeit sind nicht so einfach zu bewältigen. Doch der Spielplan bot Luft nach oben und somit wurde im Schulzentrum auf 2 Feldern quer gespielt mit 5er Ball und Körben auf Minihöhe!  
Die ChemCats starteten gegen Chomutov ihren Spieltag, es war ein Spiel was hart umkämpft war und wo stetig die Führung wechselte. Leider reichte es am Ende nicht für einen Sieg, die Cats unterlagen nur knapp mit 41:45. Auf dem 2.Spielfeld setzte sich Dresden gegen Halle durch.  Die ChemCats bereiteten sich nun auf ihr Spiel gegen  Dresden Titans vor.  Es sah nach einem einfachen Sieg aus…. Doch auch schon die Jüngsten lernen was bei den Alten auch passiert, eine Führung bedeutet nicht immer einen leichten Sieg. Die Cats liesen nach und taten nicht mehr so viel wie zu Beginn der Partie, sie verteidigten weniger gut und gingen mit ihren Chancen sehr  leichtfertig um, plötzlich war Dresden ran und es wurde ein hart umkämpftes Spiel. Doch die ChemCats konnten noch rechtzeitig zeigen was sie können und legten los wie die Feuerwehr und gewannen dann doch klar mit 52:30. Es hatte aber viel Kraft gekostet so zu spielen.
Doch nun gab es für alle eine Mittagspause und die Eltern hatten ein Buffet vorbereitet, da kann sich manches Restaurant ne Scheibe abschneiden! Freundliche Mamas und Omas brachten die Speisen an die Kids und es gab genug Auswahl. Auch die Trainer kamen nicht zu kurz ;-)
Doch ausruhen kann sich ja jeder, weiter geht’s. Für die ChemCats ging es nun gegen Alba Berlin, leider gab es hier auch kein Happy End, doch dieses Spiel war echt grandios, es war wirklich ein Kampf um jeden Ball und die Berliner hatten echt Mühe sich gegen die körperlich kleineren Mädels der Cats durchzusetzen. Am Ende fehlten aber etwas die Kräfte und auch ein wenig das Wurfglück, die Cats gaben dieses Spiel mit 22:29 ab. Mit leicht hängenden Köpfen ging es in das letzte Spiel gegen Halle. Hier mussten alle Kräfte zusammen genommen werden! Die Mädels gingen motiviert ins Spiel und Halle konnte sie nicht stoppen. Doch man muss ehrlicherweise sagen, Halle hatte nur 6 Mädchen dabei, sie hatten leider Kranke und Verletzte und konnten somit nicht komplett antreten. Die ChemCats wechselten munter durch und gewannen mit 82:3. Die anderen Spiele waren ebenso knapp, Chomutov konnte sich immer nur knapp gegen Dresden und Alba durchsetzen nur gegen Halle hatten sie es etwas leichter. Doch nun fing das Rechnen an, gewinnt Dresden gegen Alba, da ist sogar der 2.Platz für die Cats noch möglich. Doch Alba setzte sich dann doch deutlich mit 36:22 durch. Somit belegte USV Halle Rhinos den 5.Platz, den 4.Platz belegten die Dresden Titans, dann folgte der Gastgeber und mit dem 2.Platz traten die Albas ihre Heimreise an und Chomutov konnte sich über einen 1.Platz freuen.
Danke an alle Trainer, Eltern und Großeltern die geholfen haben ein gutklassiges Mädchenturnier entstehen zu lassen. Nach der positiven Resonanz ist nun für das neue Jahr eine etwas größere Veranstaltung geplant. Teams aus ganz Deutschland und Tschechien und Holland sind auf der Warteliste und es soll über 2 Tage gehen.

Von Jens Grube

 

  • 30.09.2016 20:00 Uhr Halle Lions
    • 03.10.2016 16:30 Uhr Hannover

rlslsb