Start in die Playoffs

Nach einem für die ChemCats spielfreien Wochenende, geht es am Sonntag nun in die erste Playoff-Begegnung gegen Wasserburg. Während sich die Innstädterinnen beim 1. Planet Photo DBBL Pokalfinale in Keltern zum vierten Mal in folgende den Cup-Erfolg sicherten, nutzte das Team von Amanda Davidson die Zeit zunächst einmal für ein paar Tage Pause. Seit gut einer Woche bereiten sich die Chemnitzerinnen intensiv auf die erste Playoff-Partie vor.

Für die Katzen ist es erst die zweite Playoff-Teilnahme in der jungen Vereinsgeschichte. Beim letzten Auftritt in der Meisterschaftsendrunde landeten die Katzen als Aufsteiger auf einem starken vierten Platz. Damals noch mit Amanda Davidson im Trikot der ChemCats auf dem Parkett. Für die jetzige Trainerin wird das eine fast unmögliche Aufgabe dieses Ergebnis zu wiederholen. Als Tabellenachter geht es für die Cats gegen Ligaprimus Wasserburg, und diese haben, abgesehen von den beiden Niederlagen gegen die Rutronik Stars Keltern in der Hauptrunde, die Liga weiter beziehungsweise wieder fest in der Hand. Das Team von Georg Eichler verfügt über einen extrem tief besetzten Kader. Gleich sechs Spielerinnen punkten regelmäßig über zehn Zähler pro Partie. Bei den Sächsinnen sind es dagegen nur drei. Mit Merritt Hempe und Maegan Conwright dafür dann aber auch gleich die beiden Topscorerinnen der gesamten Liga, dazu kommt noch Aufbauspielerin Margot Vidal-Genéve. Es kommt also auf eine geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung an, um in der Badria etwas mithalten zu können, auch wenn Wasserburg aktuell unschlagbar erscheint.
Gespielt werden müssen die Partien aber trotzdem erstmal und kampflos geschlagen geben werden sich die ChemCats ganz sicher nicht. Das zweite Spiel im Modus „Best-of-three“ steigt dann am 07.April um 20 Uhr in der Chemnitzer Schloßteichhalle.

 

02.04.2017 16 Uhr
Wasserburg - ChemCats

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb