Erfolgreiche Nachwuchsbasketballerin erhalten Auszeichnungen

Am vergangenen Samstag fand die 6. Jugendsportlerehrung in der Galerie Roter Turm, organisiert duch die Sportjugend Chemnitz, statt. Zu der Auszeichnungsveranstaltung begrüßte der Ausrichter mehr als 170 Sportler, Ehrenamtliche, geladene Gäste und Sponsoren, um die Nachwuchssportler des zurückliegenden Jahres 2016 auszuzeichnen. Als Schirmherrinnen fungierten die beiden erfolgreichen Kunstturnerinnen Sophie Scheder und Pauline Schäfer.

 Für diese Veranstaltung konnten Chemnitzer Vereine ihre Kanditaten in den Kategorien Nachwuchssportler, -sportlerin, -mannschaft und Ehrenamtliche im Kinder - und Jugendsport vorschlagen.

Für eine tolles sportliches Rahmenprogramm sorgten die Auftritte und Darbietungen verschiedener Sportgruppen. Denn Anfang machten die kleinen Tänzerinnen und Tänzer der Kita „Sportmäuse“ der Sportjugend Chemnitz. Mitreißende Auftritte von den großen und kleinen Akrobaten vom Sportensemble Chemnitz des TSV Einheit-Süd und der Abteilung SPIN vom Verein TAM sorgten bei den Anwesenden wieder einmal für Staunen und großen Applaus. Über eine spektakuläre Parkour-Darbietung der Sportler von Twio X aus Leipzig freuten sich die Gäste genauso wie über einen herausragenden Auftritt der Rhythmischen Sportgymnastinnen des Chemnitzer Polizeisportvereins. Auch die Turnerinnen des TuS 1861 Chemnitz-Altendorf ließen es sich nicht nehmen, ihr athletisches und graziles Können zu präsentieren.

Für die Kategorie Nachwuchsmannschaft des Jahres 2016 war auch die letztjährige U15-Mannschaft der ChemCats nominiert. Mit dem Gewinn der deutschen Vizemeisterschaft im Juni vergangenen Jahres hatte die junge Truppe für Aufsehen gesorgt. Das man am Ende zu den 3 Mannschaften gehört, die eine der Auszeichnungen erhielt, machte alle Beteiligten besonders stolz. Auf einer solchen Veranstaltung noch einmal geehrt zu werden, wertet den Erfolg aus dem Vorjahr noch mal auf.

Doch damit nicht genug. Bereits zum dritten Mal wurden auch Sporlter und Sportlerinnen für Erfolge auf internationale Ebene ausgezeichnet. In diesem Jahr durfte sich auch ChemCats-Nachwuchsspielerin Elea Gaba über die Auszeichnung „Beste Internationale Leistung“ freuen. Mit der U16-Nationalmannschaft holte sie im vergangenen Sommer sensationell die Silbermedallie bei den Europameisterschaften. Bei den kontinentalen Titelkämpfen musste sich die deutsche Auswahl erst im Finale den Spanierinnen geschlagen geben.

Diese beiden Ehrungen sind eine große Anerkennung für die erbrachten Leistungen der Mädchen und auch für die exzellente Jugendarbeit im Verein seit Jahren.

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb