Zahlen lügen nicht

Am 20. Spieltag der 1. Planet Photo DBBL ging es für das Team von Amanda Davidson zum Fünftplatzierten nach Herne. Die wichtigsten Zahlen gleich zuerst: 81 und 67. Das Team von Marek Piotrowski fährt damit einen am Ende ungefährdeten Heimsieg ein. Für die Chemnitzerinnen heißt es nach der Niederlage weiter um den Klassenerhalt zu kämpfen, dürfen sich aber durch die zeitgleichen Niederlagen von Nördlingen und Freiburg berechtigte Hoffnungen machen.
Beim Gastspiel in Herne rannte das Team von Amanda Davidson nach den ersten zehn Minuten ständig einem Rückstand um die sieben Punkte hinterher. Dass es die Katzen nicht schafften, den Rückstand ernsthaft zu verkürzten, hatte an diesem Abend verschiedene Gründe. Zum einen erwischte Punktegarant Merritt Hempe einen gebrauchten Tag, kämpfte sich mit schwacher Wurfquote und am Ende neun Punkten durchs Spiel, zum anderen leistet sich das Team in der Summe zu viele Fehler. 12 Ballverluste laut Scouting erscheinen dabei noch schmeichelhaft. Hinzu kommen 13 Offensivrebounds der Hernerinnen, die oft zu zweiten Wurfchancen und dann auch Punkten führten. Insgesamt mussten sich die Cats im Reboundduell deutlich mit 36 zu 20 geschlagen geben. Die erschreckend schwache Freiwurfquote von gerade einmal 57 Prozent (11/19) und auch die nicht sonderlich gute Quote aus dem Zweipunktebereich (41 %) waren nicht gerade förderlich. So führte es über die Viertelstände 26:19, 18:18, 16:16 und 21:14 zu der Auswärtsniederlage, bei der am Ende auch einfach die Kräfte fehlten. Lichtblick des Abends war die mehr als gute Wurfquote von jenseits der Dreipunktelinie. Starke zehn Treffer bei 16 Versuchen (62 Prozent) konnten die ChemCats im gegnerischen Korb versenken. Jetzt heißt es erst einmal Wunden lecken, am kommenden Sonntag im letzten Heimspiel der regulären Saison noch einmal alle Kräfte bündeln und den Royals aus Saarlouis einen harten Kampf bieten.

Herne - ChemCats 81:67 (44:37)
Böhmke (5), Bozikov (3), Conwright (21), Gröning (0), Hempe (9), Kuklok (3), McQuade (8), Peroche (2), Vidal-Genéve (16).

  • 30.09.2016 20:00 Uhr Halle Lions
    • 03.10.2016 16:30 Uhr Hannover

rlslsb