Verflixtes zweite Viertel

Am zehnten Spieltag der 1. Planet Photo DBBL musste sich das Team von Amanda Davidson bei den Saarlouis Royals mit 65:49 geschlagen geben.
Bereits am Samstag begab sich der ChemCats-Reisetross zunächst gen Westen, um Präsident Andreas Wagner von der Ligasitzung in Frankfurt abzuholen, bevor es dann letztendlich Richtung Süden ins Saarland ging. Auch Merritt Hempe, die nach ihrer Knie-OP noch nicht wieder einsatzbereit, saß mit im Bus, um ihr Team von der Bank aus kräftig zu unterstützen. Dabei sah sie ein erstes Viertel, bei dem die Cats auf Augenhöhe mit den Royals spielten und nach den ersten zehn Minuten lediglich zwei Punkte weniger als die Gastgeberinnen auf dem Konto hatten. Was dann folgte erinnerte stark an die Partie in Rotenburg - ein zweites Viertel zum Vergessen. 22 zu fünf hieß das Viertelergebnis und ließ jede Chance auf ein möglichst lange offenes Spiel verpuffen. Die Katzen verloren komplett den Faden und konnten weder offensiv noch defensiv etwas gegen das Team von Hermann Paar ausrichten. Zwar konnten die Chemnitzerinnen die restlichen beiden Viertel jeweils knapp für sich entscheiden, für ein entscheidendes Comeback hat es allerdings nicht gereicht. Ohne Merritt Hempe fehlte die Präsenz unter dem Korb, allerdings zeigte Valerie McQuade eine gute Partie mit 19 Punkten und sechs Rebounds.
Am nächsten Sonntag geht es für die ChemCats in die nächste schwere Partie. Der Tabellenführer aus Wasserburg gibt sich die Ehre in der Chemnitzer Schloßteichhalle. Bleibt zu hoffen, dass Merritt Hempe da, wenn vielleicht auch nur kurz, wieder zum Einsatz kommen kann.

Saarlouis - ChemCats 65:49 (40:21)
Vidal-Genéve (4), McQuade (19), Böhmke (2), Borchers (0), Mossong (0), Bozikov (6), Peroche (4), Conwright (14).

  • 30.09.2016 20:00 Uhr Halle Lions
    • 03.10.2016 16:30 Uhr Hannover

rlslsb