Spring Turnier: Spannende Spiele - toller Austausch

Am 17.04. veranstalteten die ChemCats ihr alljährliches U13-Frühjahrsturnier, an dem traditionell aber unser U12-Minikatzen eingesetzt werden. In diesem Jahr konnten wir wieder eine mitteldeutsche Besetzung verzeichnen - traten mit Markleeberg, Science City Jena, Lady Baskets Jena und dem SV Halle überregionale Mannschaften an, die man nicht alltäglich im Ligabetrieb in Sachsen kennen lernt.

 

Solche Turniere sind immer eine Standortbestimmung und überregionaler Austausch zwischen den Teams und Trainern, sieht man hier, wie die eigene Arbeit einzuschätzen ist. Es wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt und es fanden viele sehr spannende Spiele unter den Teams statt. Gleich in einer der ersten Partien zwischen den Jenaer Teams ging der Sieg mit einem Wimpernschlag an Science City Jena. Unsere U12-Katzen setzten sich in ihrem ersten Spiel gegen den wohl stärksten Gegner, den SV Halle Lions, durch und erspielten sich in allen ihren Spielen recht deutliche Ergebnisse. Beeindruckend zum Beispiel die erste Halbzeit gegen Science City Jena. Hier dominierte man die Mannschaft deutlich und lies nicht einmal gegnerische Punkte zu (28:0). Für die Trainer im Fazit positiv, konnte man speziell in diesem Turnier sehen, wo die Mannschaft steht und das mit einem jüngeren Jahrgang. Es wurde die Leistungsfähigkeit unserer Sportschüler, den zukünftigen Leistungssportlern aufgezeigt, als auch erhielten speziell die sonstigen Spielerinnen viel Spielzeit. Insgesamt macht die Vorstellung des hier spielenden Teams Hoffnung auf gute Platzierungen in den großen deutschlandweiten Turnieren in Berlin und Göttingen. Neben spannenden Spielen gab es ein von den Eltern toll organisiertes Catering, welches rege genutzt wurde, konnte sich unser Turnier doch über viele auch auswärtige Besucher erfreuen. Es wurde gefachsimpelt, sich ausgetauscht und neue gemeinsame Aktivitäten geplant. Zur Siegerehrung konnte ein sichtlich erfreuter Vereinspräsident der ChemCats seine Minikatzen zum Turniersieger küren, auf den Plätzen folgten dann SV Halle, ScienceCity Jena, Lady Baskets und Markleeberg. Tolle Sachpreise wurden von der AOK Plus und der Volksbank Chemnitz gestiftet. Wir bedanken uns bei den Teilnehmern für die angenehme Atmosphäre und planen bereits das Turnier für nächstes Jahr.

Von Mario Steinbrück und Nico Bilio

rlslsb