Weiter 1. Liga?

Der 22. und damit letzte Spieltag in der Hauptrunde der 1. Damen Basketball Bundesliga muss die Entscheidung bringen. Die ChemCats und auch Oberhausen kämpfen um den letzten verbliebenen Platz in der Liga. Zwar treten beide Mannschaften nicht unmittelbar gegeneinander an, im Fernduell wird aber sicherlich der Gegner und das Ergebnis beobachtet werden. Für das Team von Toni Dirlic würde ein Sieg gegen die Eisvögel aus Freiburg den sicheren Klassenerhalt bedeuten. Bei diesem Ausgang wäre man unabhängig vom Ergebnis der Oberhausenerinnen. Das Team von Katja Zberch tritt am letzten Spieltag bei den Royals in Saarlouis an und muss einerseits das Spiel gewinnen und auf eine Niederlage der Chemnitzerinnen hoffen, um den Verbleib in der Liga zu sichern.

Dementsprechend liegt bei den Sächsinnen der Fokus auf dem eigenen Spiel. Die Gäste aus Freiburg spielten bisher eine sehr gute Saison und sind gesichert in den Playoff-Plätzen. Das Team von Aleksandar Bozic zeichnet sich durch eine große Ausgeglichenheit aus. Soana Lucet mit durchschnittlich 16,1 Punkten pro Partie, Bobbi Knudsen mit 11,2, Punkten Adrienne Williams Godbold mit 9,6, Elisabeth Dzirma mit 9,5 und Kacie Sowell mit 8,8 Punkten sind die fleißigsten Punktesammlerinnen der Eisvögel. Auch von der Dreierlinie sind die Breisgauerinnen äußerst gefährlich und treffsicher, ein Punkt, auf den man am Samstagabend mit Sicherheit achten sollte. Da es der letzte Spieltag ist und alle Spiele zeitgleich beginnen, ist der Tipp-off in der Chemnitzer Schloßteichhalle am Samstagabend um 19 Uhr.

14.03.2015 19 Uhr
Schloßteichhalle
ChemCats - Freiburg

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb