Sportschulen

Das Sportgymnasium ist ein auf Leistungssport orientiertes Gymnasium, das eine optimale sportliche Förderung der Schüler anstrebt. Die Gesamtzahl der Schüler beschränkt sich auf ca. 380 Schüler und 50 Lehrer! Dies ermöglicht natürlich eine entspannte Lernatmosphäre. Um eine gut funktionierende Koordination von Training und Unterricht zu gewährleisten, werden jährlich in den sportartspezifischen Klassen trainingsmethodische Forderungen und Stundenpläne aufeinander abgestimmt. Es ist möglich, auf Antragsport die Schulzeit zu strecken.
Das bedeutet, den Stoff der 11. und 12. Klasse in drei Jahren zu lernen. Besonders gute Kadersportler können bereits in der Sekundarstufe I eine Streckung beantragen. Die Schule zeichnet sich durch kurze Wege zwischen Trainingsstätten und dem Schulgebäude aus.
Die sanierten Gebäude direkt am Sportforum bieten optimale Lernbedingungen und können Sport und Schule nahezu perfekt koordinieren. Beinahe alle Sportstätten sind innerhalb weniger Minuten zu Fuß zu erreichen. (Quelle: http://www.sn.schule.de/~sgc/) Zu den Ehemaligen des Chemnitzer Sportgymnasiums zählen Olympiasieger, Welt- und Europameister und Nationalspieler wie die Leichtathleten Lars Riedel, Thomas Schönlebe und David Storl, Eiskunstläuferin Katarina Witt, Fußballer Michael Ballack, die Basketballerinnen Petra Gläser, Romy Bär, Mandy Hähnel, Jana Heinrich, Christina Schnorr und Judith Schmidt.

Die neugebaute Sportmittelschule (direkt neben dem Sportgymnasium) ist eine leistungssportlich orientierte Einrichtung, bei gleichzeitiger Mittelschulausbildung/Realschulausbildung (mittlere Reife). Sie ist ein anerkanntes Modell mit dem Ziel sportlich talentierte und leistungsbereite Schüler zusammenzufassen um somit eine alters- und sportartspezifische Förderung zu erreichen.
Die Schüler werden nach der Stundentafel für Mittelschulen mit vertiefter sportlicher Ausbildung unterrichtet. Diese unterscheidet sich nur im Bereich Sport von der allgemein gültigen Stundentafel für Mittelschulen. So haben alle Schüler zusätzlich zu 2 Stunden Schulsport noch 4 weitere Unterrichtsstunden Profilsport (Training pro Woche).
Alle anderen Fächer sind sowohl in Umfang als auch in Inhalt mit der allgemein gültigen Mittelschulstundentafel identisch. Der durch Wettkämpfe, Trainingslager und Vorbereitungslehrgänge bedingte Unterrichtsausfall wird mit speziellem Förderunterricht kompensiert. (Quelle: http://www.sportmittelschule-chemnitz.de/)

Das Internat befindet sich direkt neben dem Schulkomplex der beiden Schulen und bietet Schülern damit kurze Wege. Dort erfolgt die Unterbringung von auswärtigen Schülern ab 9 Jahre, die das Sportgymnasium oder die Sportmittelschule besuchen.
Das Internat hat eine Kapazität von 216 Betten. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern mit Waschgelegenheit im Zimmer, Gemeinschaftssanitärräume in jeder Etage, Freizeit- und Gruppenräume mit Fernseher und Stereo- Anlage sowie Etagenküchen. (Quelle: http://www.sn.schule.de/~sgc/)
Die Kosten für das Internat belaufen sich auf 195 € pro Monat. Bundeskader erhalten dabei einen Zuschuss von 100 € pro Monat. 

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb