Die kleinen Katzen kämpfen wie die großen Tiger

Am 31.5. dem vergangenen Sonntag stand erneut ein Turnier im U11 Bereich auf dem Programm unserer Minikatzen, es ging nach Dresden zum Elbe-Cup der Dresden Titans. Es sollte mal wieder eine Bewährungsprobe werden als einzige Mädchenmannschaft unter den sechs angetreten Mannschaften.

In Berlin dominiert!

Vom 16.05.-17.05.2015 waren unsere U11-Minikatzen beim traditionellem Miniturnier in Berlin angetreten. Für die Trainer Mario Steinbrück und Nico Bilio war das eine echte erste Standortbestimmung, wie die Arbeit der Saison sich nun niederschlägt. Wurde doch der Großteil der Saison vorwiegend, aufgrund Mangels an Mädchenteams, in den Ligen der Jungs gespielt.

Aufregung steigt

Die Aussichten für die bevorstehende Saison 13-14 waren eher trübe. Für die Universität von North Dakota (UND) war es erst das zweite Jahr in der Big Sky Conference, das erste lief auch nicht gerade berauschend. Dementsprechend gering waren die Erwartungen für die Saison.

Bosnierin für ChemCats

Nach den Nationalspielerinnen Lisa Koop und Gabriela Cursaru können die Chemnitzerinnen einen weiteren Neuzugang vermelden. Für die Flügelposition verpflichten die Cats Lejla Bejtic. Das Team von Amanda Davidson nimmt, für die am 26. September beginnende Saison, mit dem dritten Neuzugang also langsam weiter Form an. Die 29-Jährige konnte in Ihrem bisherigen Basketballleben schon viel Erfahrung sammeln. Zuletzt spielte Bejtic in Polen für UMCS Lublin.

ChemCats verpflichten Aufbauspielerin

Für die im September beginnende Saison arbeiten die ChemCats weiter an der Zusammenstellung des Kaders und können für das Team von Amanda Davidson eine weitere Spielerin vermelden. Aktueller Neuzugang ist Aufbauspielerin Gabriela Cursaru. Die 23-Jährige wechselt von CS Phoenix Galati aus Rumänien nach Chemnitz.

Gelungenes Saison-Finale

In der Finalrunde der Liga U12-männlich stand am 18.04.15 in der heimischen Schloßteichhalle die Finalrunde. Es ging um die Platzierungsspiele in der Jungsliga, wo unsere Mädchen seit Anfang des Jahres Ausrufezeichen setzen konnten und munter mitspielen konnten. Hatte man sich von den reinen sportlichen Ergebnissen den sicheren Platz 3 eigentlich erspielt, kostete am letzten Spieltag ein minimalster Protokollfehler den sicher erspielten 3. Rang und somit spielte man um die Plätze 4 bis 6.

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb