Auswärts weiter ohne Punkte

Auch im dritten Auswärtsspiel der Saison bleibt das Team von Amanda Davidson ohne Erfolg. Langezeit hielten die Chemnitzerinnen dagegen und konnten das Spiel relativ eng gestalten, mussten sich aber beim TuS Fireballs Bad Aibling am Ende mit 73:59 geschlagen geben.

Start und Sieg

Auch die U14 startet in die Saison erfolgreich, mit einem Heimspiel gegen den BC Ottendorf-Okrilla. Mit viel Energie geht es in den ersten Abschnitt und schnell können die ersten Punkte erzielt werden, so dass am Ende des ersten Viertels schon ein komfortabler Vorsprung erspielt wurde.

Englische Wochen

Bei den Chemnitzer Basketballerinnen geht es in den kommenden Wochen Schlag auf Schlag. Nicht nur in der Fußball-Bundesliga stehen gerade die englischen Wochen an, auch für das Team von Trainerin Amanda Davidson stehen bis Anfang November gleich fünf Spiele auf dem Programm. Das liest sich dann folgendermaßen: Samstag in Bad Aibling, Mittwoch Pokalspiel in Halle, Freitag Heimspiel gegen Heidelberg, Reformations-Dienstag Heimspiel gegen Hannover und Samstag erneut in Halle.

Chemnitz erwartet Jahn München

Am Samstag um 15 Uhr wird der TS Jahn München zu Gast in der Chemnitzer Schlossteichhalle sein. Der Vizemeister der letzten Saison gehörten zu den festen größen in der Regionalliga und wir ein echter Gradmesser für das junge Chemnitzer Team. Nach einer Auftaktniederlage zu Hause gegen Würzburg konnten die Müncherinnen zuletzt zwei Sieg feiern.

WNBL reist nach Göttingen

Mit 2 Niederlagen im Gepäck geht es am Sonntag nach Göttingen. Hatte man die Niederlage gegen Wolfenbüttel doch einkalkuliert – kam die Niederlage gegen Halle doch eher überraschend. Doch Halle hatte sich den Sieg in Chemnitz hart erarbeitet und am Ende mit einer überragenden Quote von der 3er Linie (10/18 stolze 58%) den Chemnitzern den Zahn gezogen. „Halle hat überragend von draußen getroffen und auch sonst ein wirklich tolles Spiel gemacht.

In Schwabach am Ende chancenlos

Die Ausgangslage für den Chemnitzer Nachwuchs war schon nicht die Beste. Zu Acht machte man sich auf den Weg zum Tabellenführer. Doch die Anfangspahse machte Lage nicht wirklich besser. 4 Vergebene Freiwürfe, 2 Fouls von Onishi und die Verletzung von Linnea Buschbeck gleich zu Beginn der partie ließen die Chancen weiter sinken.

  • 01.09.2017 17:30 Uhr Karlovy Vary
    • 08.10.2017 16:00 Uhr Keltern

rlslsb